30. März
Wangen bei Starnberg: Offene Bayerische Meisterschaften Laser-Run

Kleine Gruppe leistet Großes

Ein Auftakt wie er besser nicht hätte sein können – das war das einhellige Fazit aller Athleten, Organisatoren, Helfer und Zuschauer, als nach sechs Läufen mit insgesamt 60 Startern die ersten Bayerischen Meister im Laser-Run feststanden. Da diese Landesmeisterschaften gleichzeitig die erste Saison der nationalen Laser-Run-Wettkampfserie des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf eröffnete, konnte sich der kleine SV Wangen damit in die Annalen der Sportgeschichte eintragen.


30. März 2019, Wangen b. Starnberg: Der Laser-Run erblickte bei den Olympischen Spielen 2012 in London als abschließende Doppeldisziplin des Modernen Fünfkampfs das Licht der olympischen Welt. Aufgrund der gegensätzlichen Anforderungen beim Laufen und beim Laser-Pistolenschießen entsteht eine enorme Spannung, die Athleten und Zuschauer in seinen Bann zieht. Als das immer deutlicher wurde, rief der Weltverband für Modernen Fünfkampf vor zwei Jahren das eigenständige Wettkampfformat Laser-Run ins Leben.

In Wangen bei Starnberg wurde nun die erste Saison der nationalen Laser-Run-Wettkampfserie eröffnet. Neben der anspruchsvollen Geländelaufstrecke rund um das Alois-Brunner-Stadion des SV Wangen, dem reibungslos und präzise funktionierenden Laserschießstand mit athleten- und publikumsfreundlichen Anzeigedisplays und dem penibel eingehaltenen Zeitplan trug auch die strahlende Frühlingssonne und das ausgezeichnete Catering zur großartigen Atmosphäre bei. Die in der offenen Wertung der Elite-Kategorie startenden Athleten aus Zürich verliehen dem Event darüber hinaus noch den Glanz der Internationalität.


In den leistungsstärksten Altersklassen Junioren/Juniorinnen und Senioren/Seniorinnen war die 800 m Runde vier Mal zu bewältigen und die jeweils fünf Treffer pro Runde waren auf 10 m Schießdistanz zu erzielen. Als schnellste Athletin bzw. schnellster Athlet bewältigten die insgesamt 3.200 m Laufstrecke und 20 Treffer Christina Schopper (Juniorinnen) vom Team Oberpfalz in 16:16,2 min und Tobias Hierl (Junioren) vom TSV Katzwang in 13:34,2 min. Beide wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht, denn Tobias und Christina hatten letztes Jahr in Weiden bei den Europameisterschaften im Modern Triathle (Laser-Schießen, Schwimmen, Laufen) sowohl im Einzel als auch gemeinsam in der Mixed-Staffel erste und zweite Plätze errungen.

Die Goldmedaillen bei den Seniorinnen und Senioren gingen an Ida Kameniscakova vom ausrichtenden SV Wangen und an Martin Weinfurter vom Team Oberpfalz. Auch Ida hatte ein klares Ziel vor Augen, da sie sich letztes Jahr bei den Masters-Weltmeisterschaften im Modernen Vierkampf in Halle einen 1. Platz erkämpft hatte. Martin ist einer jener beeindruckenden Quereinsteiger vom reinen Ausdauersport Triathlon, der erst letztes Jahr mit dem Laserschießen begonnen hat.

Ein besonderes Schmankerl hatte sich Abteilungsleiter Gregor Olejarz für den Staffel-Wettbewerb ausgedacht: In Absprache mit den Teamchefs verdoppelte er die in den DVMF-Wettkampfbedingungen vorgesehene Mixed-Staffel-Besetzung auf zwei weibliche und zwei männliche Teilnehmer und durfte sich darüber freuen, dass mit den „Regierungsbezirksstaffeln“ Franken 1, Franken 2, Oberpfalz und Oberbayern sowie der Staffel der Schweiz insgesamt fünf Staffeln sein Wettkampfformat unterstützten.

Abschließend startete der Lauf der Offenen Kategorie, an dem jeder teilnehmen konnte. Obwohl kaum einer der Starter jemals vorher eine Laserpistole in der Hand hatte und mit Leih-Laserpistolen geschossen wurde, versuchten nach dem fachkundig angeleiteten Einschießen alle, mit Ehrgeiz und Spaß die individuell bestmögliche Leistung zu bringen. Mit Annett und Andreas Friedinger gewannen zwei Wangener Adlerschützen.

Dem Team am Laserschießstand sprach Gregor Olejarz eine besondere Anerkennung aus. Neben Thomas Hierl, der nach Meinung der anwesenden Trainer und Teamchefs den deutschlandweit wenn nicht weltweit modernsten Laserschießstand mitbrachte und damit die schnelle Bereitstellung von exakten Wettkampfdaten sicherstellte, hob er den Nachbarverein Adlerschützen Wangen e.V. hervor. Die Adlerschützen stellten alle Kampfrichter am Laserschießstand, die nach einer 90-minütigen Einweisung am Vorabend kompetent und engagiert das Einhalten des Reglements sicherten.

Bei der Siegerehrung wurde noch einmal deutlich, welch schlagkräftiges Team Gregor Olejarz aufbieten konnte und dass nicht nur weitere Abteilungen, sondern auch die Vorstandschaft des SV Wangen sowie Freunde und Bekannte aus dem Ort voll und ganz hinter diesen ersten Bayerischen Meisterschaften in Wangen standen.

 






 








 
 
 
   
 










 





hier erhalten Sie weitere Informationen


PDF Ausschreibung    
 
PDF Ausschreibung Vorbereitungslehrgang
 
PDF Ergebnis Elite-Kategorie Einzel
 
PDF Ergebnis Elite-Kategorie Staffel
 
PDF Ergebnis Offene Kategorie Einzel
Vorheriger Artikel
Artikelübersicht
Nächster Artikel

Aktuelle Infos

 
Mit 13:34,2 min und 16:16,2 min erkämpften Tobias Hierl (TSV Katzwang) und Christina Schopper (Team Oberpfalz) bei den Offenen Bayerischen Meisterschaften Laser-Run die jeweils schnellsten Zeiten über 3200 m und 20 Treffer.