13. April 2013, Uffenheim
Nürnberger Fünfkämpfer dominieren Bayerische Meisterschaften 

Die 9 Athleten des Post SV machten unter ihrem Trainer Dieter Drebinger Nürnberg wieder zum erfolgreichsten Fünfkampf-Stützpunkt BayernsBei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften in Uffenheim siegten die Modernen Fünfkämpfer des Nürnberger Post SV in fünf von elf Altersgruppen. Zusammen mit weiteren Platzierungen unter den ersten Vier konnte die Dominanz der Nürnberger Athleten im Bayerischen Fünfkampf untermauert werden.

Wie in den letzten Jahren durften sich die Bayerischen Fünfkämpfer auch dieses Jahr der Gastfreundschaft der Bomhardschule in Uffenheim erfreuen, die dankenswerterweise wieder ihre Infrastruktur zur Verfügung stellte, um die Bayerischen Meisterschaften für alle Altersklassen (außer Minis) auszurichten. Standortleiter Jürgen Priebe konnte eine gegenüber dem letzten Jahr deutlich gewachsene bayerische Fünfkampffamilie begrüßen, die mit großem Engagement und Kampfgeist die Wettkämpfe bestritt oder begleitete.

Die beiden Bayerischen Meistertitel in der Jugend C gingen nach München. Bei den Mädchen konnte Anne Kleidon vom ASK München trotz eines verletzungsbedingten Trainingsrückstands jede der vier Einzeldisziplinen (Jugend C reitet noch nicht) für sich entscheiden und mit einem Vorsprung von 464 Punkten klar gewinnen. Ähnlich überzeugend gewann Dominik Olejarz vom OSC München seinen Wettbewerb. Insbesondere mit herausragenden Leistungen im Fechten und Schießen legte er den Grundstein für seinen Erfolg. Aus Nürnberger Sicht sehr erfreulich waren die Ränge zwei und drei der Zwillinge Benjamin und Moritz Hierl, die zwar einen Jahrgang jünger sind als Dominik, aber im Schwimmen und Laufen bereits zu ihm aufschließen konnten.

Bei den Mädchen der Jugend B ging der Titel an Agnes Lehr vom OSC München. Die Nürnbergerin Paula Kunze bestritt erst ihren zweiten Fünfkampf-Wettbewerb und zeigte insbesondere beim abschließenden Combined Event ihr Talent und ihre Moral. Beim Reiten hatte Paula großes Pech und musste nach der Anfang 2013 deutlich verschärften Punktevergabe für das Reiten den Springparcours mit null Punkten verlassen. Nach dem alten Regelwerk wäre ihr die Bronzemedaille sicher gewesen, was angesichts der kurzen Zeit in der Paula Fünfkampf betreibt ein tolles Ergebnis gewesen wäre, aber so reichte es nur für den undankbaren vierten Platz. Aus Nürnberger Sicht das beste Ergebnis kam bei den Jungen der Jugend B mit einem Doppelsieg zustande. Neben dem Titel für Tobias Hierl, der als einziger den schweren Springparcours fehlerfrei absolvierte und mit Abstand die beste Combined-Gesamtzeit der Jugend B erreichte, komplettierte Frederik Marchl mit seiner Silbermedaille den Nürnberger Erfolg in dieser Altersgruppe. Frederik hat in den letzten Monaten im Fechten und im Combined große Fortschritte gemacht und empfiehlt sich mehr und mehr für höhere Aufgaben.

Der Titel für Annalena Kästl in der weiblichen A-Jugend war zu keiner Zeit gefährdet. Sie focht gut und erreichte eine neue persönliche Bestzeit im Schwimmen. Annalenas Leistungen bei der  Kaderüberprüfung vor 2 Wochen in Bonn öffneten ihr die Tür in den nationalen D/C-Kader. Damit ist sie, mit Ausnahme der Masters, die derzeit einzige Deutschlandkaderathletin des Nürnberger Post SV. Nach dem Reiten der C- und B-Jugend mussten die Sprünge erhöht und ein weiterer Sprung eingebaut werden, um die ab Jugend B geforderte Kombination zu realisieren. Dadurch wurde der Parcours sehr anspruchsvoll und erforderte vom Reiter Mut, eine geschickte und konsequente Führung seines Pferdes und ein präzises Anreiten der Sprünge. Annalena erfüllte diese Anforderungen nahezu perfekt und zeigte mit reiterlicher Ausstrahlung und Anmut einen beeindruckenden Durchgang.

Bemerkenswert waren die beiden Titel der Nürnberger Post SV-Athleten Vera Oettinger und Ricardo Schirrmeister bei den Juniorinnen bzw. Junioren. Beide hatten aufgrund ihres Abiturs im letzten Jahr eine längere  Fünfkampfpause eingelegt. Ricardo steht nach Rückkehr von seinem mehrmonatigen Auslandsaufenthalt in Peru sogar erst seit wenigen Wochen wieder im Training. Beide fochten hervorragend und schwammen Zeiten nahe an ihren persönlichen Bestzeiten. Während Ricardo wegen des Trainingsrückstandes auf das Reiten verzichtete, konnte Vera auf dem komplexen Springparcours mit nur 40 Punkten Abzug ihre Reitkompetenz einmal mehr unter Beweis stellen. Mit Schießzeiten zwischen 19 und 26 Sekunden lieferte sie zudem die besten Combined-Schießzeiten der gesamten Veranstaltung ab. Mit einer ordentlichen Combined Gesamtzeit von 14:46 min (1656 Punkte) ließ Ricardo bereits kurz nach seinem Fünfkampf-Wiedereinstieg erkennen, dass er sich für die Zukunft einiges vorgenommen hat.

Bei den weiblichen Masters konnte Dr. Barbara Oettinger vom Nürnberger Post SV den Titel erringen. Eine starke Leistung beim Schwimmen legte den Grundstein für ihren Erfolg. Bei den männlichen Masters siegte Gregor Olejarz vom OSC München. Im Fechten und Schwimmen erkämpfte er sich jeweils fast 1000 Punkte und im Laufen glänzte er als ehemaliger Leichtathlet sogar mit respekteinflößenden 1039 Punkten. 

Als am Abend mit vergleichsweise geringer Verzögerung gegenüber dem Zeitplan Jürgen Priebe zusammen mit Olaf Kleidon, dem Präsidenten des Bayerischen Landesverbandes für Modernen Fünfkampf, in der architektonisch gelungenen Aula der Christian-von-Bomhard-Schule die Siegerehrung vornahm, sah man fast ausschließlich zufriedene Gesichter. Viele Athleten konnten neue persönliche Bestzeiten erreichen und das bei einem anderen Reitstall als in den Vorjahren durchgeführte Springreiten bewertete die bayerische Fünfkampf-Familie aufgrund der guten Pferde und der gepflegten Reitanlage unisono als signifikanten Fortschritt. Mit fünf Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille präsentierte sich der Nürnberger Post SV wieder einmal als erfolgreichster Fünfkampf-Verein in Bayern.

 




Beim Fechten geht es beherzt zur Sache Zum ersten Mal wurde in Uffenheim für die Jugend C das Präzisionsschießen mit der Laserpistole durchgeführt Im Wettkampf Gegner, am Beckenrand beste Freundinnen
Alle warten auf den Pfiff . . .
Parcoursbesichtigung im neuen Reitstall in Bullenheim Die Zulosung der Pferde ist für die Athleten immer wieder eine spannende Angelegenheit
 
Vorheriger Artikel
Artikelübersicht
Nächster Artikel

Aktuelle Infos

 
Nach dem Ausfall im letzten Jahr finden 2021 die Süddeutschen Meisterschaften im Modernen Fünfkampf wieder statt. Der Termin musste zwar von Frühjahr auf den 15. Oktober verschoben werden aber das wunderbare Haus der Jugend in Passau steht mit seinen Sportstätten wieder zur Verfügung.