Der Einstieg in den Modernen Fünfkampf

Für Jugendliche und auch Erwachsene ist der Einstieg in die olympische Sportart Moderner Fünfkampf grundsätzlich in jedem Alter möglich. Immer wieder lassen Quereinsteiger aus anderen Sportarten aufhorchen, die innerhalb kurzer Zeit ein beeindruckendes Leistungsniveau erreichen.

Sportlich ambitionierte Kinder beginnen idealerweise im Alter von 10 - 12 Jahren (5. bis 6. Klasse) mit dem Modernen Fünfkampf. Von besonderem Vorteil ist es, wenn sie bereits sicher und schnell Freistil (Kraul) schwimmen können sowie Begeisterung und Talent für leistungsorientiertes Laufen mitbringen.

Anfangs liegen die Trainingsschwerpunkte bei der Schulung von Lauf- und Schwimmtechnik, bei der Entwicklung der Grundlagenausdauer und bei der Vermittlung der Basisfähigkeiten für das Degenfechten und das Pistolenschießen. Je nach Talent und Leistungsniveau absolvieren die Kinder und Jugendlichen auf sie zugeschnittene Trainingseinheiten und nehmen bereits relativ früh an Wettkämpfen teil. Die Anforderungen der Jugend-Wettkämpfe steigen mit zunehmender Altersklasse. Nicht nur die Anzahl der Disziplinen nimmt zu sondern auch deren Komplexität. So verlängern sich die Strecken beim Laufen und Schwimmen, das Schießen in Ruhe wird zum Schießen bei hohem Puls im Rahmen des Laser-Run und die Parcourslänge sowie die Anzahl und die Höhe der Sprünge beim Springreiten wächst:

Altersklasse U13

  • 100 m Schwimmen
  • 800 m Laufen
  • 10 Schuss Laserschießen

Altersklasse U15

  • 100 m Schwimmen
  • 1.600 m Laufen
  • 10 Schuss Laserschießen
  • Fechten jeder gegen jeden

Altersklasse U17

  • 200 m Schwimmen
  • Fechten jeder gegen jeden
  • Springreiten (Parcourslänge 300-350 m, 9 Hindernisse bis 80 cm Höhe)
  • Laser-Run (3x 5 Treffer Laserschießen, 3x 800 m Laufen)

Altersklasse U19

  • 200 m Schwimmen
  • Fechten jeder gegen jeden
  • Springreiten (Parcourslänge 300-350 m, 9 Hindernisse bis 100 cm Höhe davon eine Zweierkombination)
  • Laser-Run (4x 5 Treffer Laserschießen, 4x 800 m Laufen)

In den Altersklasse Junioren und Senioren entsprechen die Wettkämpfe dem vollen olympischen Programm: Das Fechten wird um eine Bonusrunde im sogenannten „Leiter-System“ erweitert und beim Springreiten stehen 12 Hindernisse (davon eine Zweier- und eine Dreierkombinationen) mit einer maximalen Höhe von 110 cm im Parcours mit 400-450 m Länge.

Bei den Masters (ab 30 Jahren) reduzieren sich die Anforderungen mit steigender Altersklasse.

Aktuelle Infos

 
Die bayerischen Teilnehmer Matthias Bergner (Nürnberg, 5K, M40+), Gregor Olejarz (Wangen, 4K, M50+), Jürgen Priebe (Uffenheim, 4K, M60+), Anette Wade (Uffenheim, 4K, W50+) und Stephanie Sauer (Uffenheim, 5K, W60+) holen in ihren jeweiligen Wettkampfklassen die Goldmedaille bei der IDM der Masters in Bonn, Nicola Heckeberg (Wangen, 5K-, W40+) sichert sich die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch!